Fahrbahnerneuerung / Beschleunigung Südkopf Bahnhof Wattwil

Wattwil

Facts & Daten

Bauherr Schweizerische Südostbahn AG, CH-8833 Samstagern 
Ingenieurgemeinschaft Schällibaum AG / dsp AG 
Bauleitung Schällibaum AG - Ralf Stäheli 
Studie 2016 
Planung / Ausführung 2018 - 2021 
Baukosten CHF 15 Mio. 
Leistungen Ingenieurleistungen Bahnbau
Vorprojekt bis Inbetriebnahme
 

Projektbeschrieb

Im Rahmen des Projekts „Beschleunigung Südkopf Wattwil“ werden sämtliche Weichen (9 Stück) und Gleise im Umbauperimeter ersetzt. Die Gleisgeometrie wird im gesamten Umbauperimeter angepasst. Infolge der Anprallgefährdung wird die Passarelle demontiert. Die gesamte Bauablaufplanung berücksichtigt einen möglichst unterbruchsfreien Bahnverkehr (128 Personenzüge/Tag), die Erstellung zweier neuer Gewässerquerungen, die Integration des Fahrleitungsprojekts und die Integration der gesamten Sicherungsanlage. Die Umsetzung des Projekts dauert von Herbst 2020 bis Ende Oktober 2021. Die Ingenieurgemeinschaft hat die Funktion als Gesamtleiter gemäss SIA 103.

Zur Erhöhung der Fahrplanstabilität, zur Ermöglichung eines ½h-Takts in Richtung Nesslau und zur Reduktion der Reisezeiten ist eine Erhöhung der Streckengeschwindigkeit (90 km/h) auf sämtlichen Gleisen südlich des Bahnhofs Wattwil geplant. Neu sollen mehrere Züge gleichzeitig ein- und ausfahren können. Die gesamte Infrastruktur südlich des Bahnhofs soll künftig einen Neubaustandard aufweisen.

Projektumfang
• Ersatz von 9 Weichen (2 EW 1600, 5 EW 900, 2 EW 300)
• Mehrere Intensivbauphasen beim Weichenumbau (bis 3 Weichen / Wochenende)
• Erneuerung Fahrleitungsanlage im Bahnhof Wattwil bis zum Rickentunnel (ca. 80 Fundationen)
• Bauprojekt inkl. Bauphasenplanung zweier Gewässerquerungen (Querschnitt ca. 5 m x 2 m)
• Abbruch Passarelle in ordentlicher Nachtpause