Tagbautunnel A13

Montlingen

Facts & Daten

Bauherr Kanton St. Gallen, CH-9001 St.Gallen
Projektleitung / Bauleitung Schällibaum AG - Moritz Daubenberger
Planung / Ausführung 1994 - 2004
Baukosten CHF 16 Mio.
Leistungsumfang Bauprojekt, Submission, Realisierung
Detailbereich Tunnelbau

Projektbeschrieb

Im Zuge des Ausbaus der Nationalstrasse N 13 im St. Galler Rheintal von zwei auf vier Spuren sollte das an die Autobahn angrenzende Montlingen bestmöglich vor den starken Lärmemissionen geschützt werden. Dieser Schutz wurde mittels vollständiger Überdeckung der Autobahn auf einer Länge von 300 m erreicht. Gleichzeitig wurde dadurch die Verbindung zwischen Montlingen und dem Rhein wieder hergestellt und ein neuer Erholungsraum geschaffen. Seitlich wurde das Projekt durch eine Erschliessungsstrasse und den parallel verlaufenden Zapfenbach im Westen und den Rheindamm im Osten begrenzt. Einen weiteren Zwangspunkt stellte die die N 13 querende Verbindungsstrasse Montlingen-Koblach dar. Das Projekt wurde als Tagbautunnel ausgeführt, der für zwei Richtungen mit je einer zweispurigen Fahrbahn, einer Standspur sowie zwei Banketten ausgestattet ist. Die Tunnelkonstruktion wurde als dreistieliger Ortsbetonrahmen mit zwei Durchfahrtsöffnungen ausgeführt. Während der gesamten Bauzeit musste der Verkehr auf zwei Spuren aufrecht erhalten werden.